Provinz Lopburi

(ลพบุรี)

Einführung:

Die Affenstadt Lopburi ist wie der Name schon sagt unter anderen wegen der vielen Makaken, die die Stadt Bevölkern bekannt.

Die Geschichte der Provinz reicht mindestens bis ins 5. Jahrhundert zurück, als die Provinzhauptstadt mit dem Namen Lavo gegründet wurde. Die Gegend gehörte in den Einflussbereich des Dvaravati-Reiches der Mon, dessen Kunststil man auch hier zu einem eigenen so genannten Lopburi-Stil weiterentwickelte.

Seit dem wurde die Gegend von den Khmer beherrscht, die hier beeindruckende Bauwerke hinterließen. Lopburi bildete das Zentrum der Khmer in Zentral-Thailand. Wahrscheinlich begannen schon früh nach der Übernahme durch die Khmer Unabhängigkeitsbestrebungen, denn man sandte zwei Gesandtschaften in das Kaiserreich China. Lopburi war gegenüber den Khmer tributpflichtig und musste alle drei Jahre Wasser aus einem heiligen See nach Angkor liefern, wo die Khmer-Könige heilige Zeremonien abhielten, die ihr Gott-Königtum festigen sollten.

Ende des 13. Jahrhunderts übernahm das Thai-Königreich Sukhothai die Oberhoheit, doch blieb Lopburi relativ selbständig.

Die Stadt Lopburi hat einen interessanten historischen Hintergrund, denn hier lebte zu Zeiten Ayutthayas der Grieche Konstantin Phaulkorn. Phaulkorn, den es als Abenteurer an den königlichen Hof verchlug, hatte einen großen Einfluss auf Koenig Narai.
Der Wat Thong Thong, am Fluss gelegen, stammt aus dieser Zeit und diente früher den europäischen Gesandten als Gotteshaus. Rechts neben der Kirche befand sich die Residenz des Griechen Phaulkorn und links davon die der Franzosen, beide Residenzen sind nur noch als Ruinen vorhanden.

Auch der Narai Raja Niwet Palast soll ein Besuch wert sein.

Quelle:

  • wikipedia

Fakten:

Einwohner Provinz:

119.956

Fläche:

6.199,8 km²

Bevölkerungsdichte:

122 E/km²

   

Lage der Provinz:

Wappen der Provinz:

Das Siegel der Provinz Lop Buri zeigt den König Narai vor dem Khmer-Tempel Phra Prang Sam Yot. Der lokale Baum und die lokale Blume ist der Mimusops elengi (Bullet Wood).


 

Der Wahlspruch der Provinz lautet:

Der Wahlspruch der Provinz Lop Buri lautet:

„Hier liegt der Palast von Narai, dem Großen,
Phra Kan, der Stadtschrein wird stets gepriesen,
Das Land von Prang Sam Yot, uralten historischen Schreinen,
Die Provinz der weißen Pulvermine Din Saw Phong,
Und die goldene Hauptstadt unter König Narai.“
 

Verwaltungseinheiten:

Die Provinz Lop Buri ist unterteilt in elf Amphoe (‚Bezirke‘ oder ‚Landkreise‘), 124 Tambon (‚Unterbezirke‘ oder ‚Gemeinden‘) und 1110 Muban (‚Dorfgemeinschaften‘).

Nr.Amphoe
(Kreise)
Thai
1 Amphoe Mueang Lop Buri อำเภอเมืองลพบุรี
2 Amphoe Phatthana Nikhom   อำเภอพัฒนานิคม
3 Amphoe Khok Samrong อำเภอโคกสำโรง
4 Amphoe Chai Badan อำเภอชัยบาดาล
5 Amphoe Tha Wung อำเภอท่าวุ้ง
6 Amphoe Ban Mi อำเภอบ้านหมี่
7 Amphoe Tha Luang อำเภอท่าหลวง
8 Amphoe Sa Bot อำเภอสระโบสถ์
9 Amphoe Khok Charoen อำเภอโคกเจริญ
10 Amphoe Lam Sonthi อำเภอลำสนธิ
11 Amphoe Nong Muang อำเภอหนองม่วง

 

 

Lokalverwaltung:

Für das ganze Gebiet der Provinz besteht eine Provinz-Verwaltungsorganisation (องค์การบริหารส่วนจังหวัด, kurz อบจ., Ongkan Borihan suan Changwat; englisch Provincial Administrative Organization, PAO).

In der Provinz Lop Buri gibt es drei Städte (เทศบาลเมือง – Thesaban Mueang): Lop Buri (เทศบาลเมืองลพบุรี), Ban Mi (เทศบาลเมืองบ้านหมี่) und Khao Sam Yot (เทศบาลเมืองเขาสามยอด). Daneben gibt es 13 Kleinstädte (เทศบาลตำบล – Thesaban Tambon).


 

 

 

Lage der Amphoe (Bezirke) in der Provinz: