Golden Mount (Wat Saket):

 

Schon Rama I und III versuchten an dieser Stelle einen künstlichen Hügel mit einem goldenen Chedi zu bauen. Dies misslang immer wieder, da der Untergrund nachgab.

Koenig Rama IV versuchte es von neuem, stand jedoch bald vor dem gleichen Problem. Erst als er mehr als 1000 Teakholzstämme in den Boden rammen und Ziegelsteine Aufschütten ließ, war das Problem bewältigt.

1863 wurde als Krönung ein goldener Chedi auf die Spitze gebaut. Dort wurde eine Reliquie Buddhas, die die Britische Regierung Indiens dem Koenig Chulalonghorn überlassen hatte, beigesetzt.

Von diesem künstlichem Berg kann man die Umgebung bewundern.

Am Fuß des Golden Mount befindet sich der Wat Saket. Der Tempel wurde von Rama I erbaut und ist somit einer der ältesten Tempel Bangkoks.

Früher nannte man diesen Platz auch "Stätte des Entsetzens", da hier die menschlichen Kadaver den Hunden und Geiern vorgeworfen wurden. Doch Koenig Chulalongkorn ließ diesen Brauch um 1890 verbieten.