Geschichte von Hua Hin:

Samor Rieng

So nannten die Menschen aus der Provinz Phetcheburi (aus Bang Chak und Bang Kaeo) die Gegend um Hua Hin, die sie als erstes 1830 besiedelten. Ihre Heimat war reich an Fisch und fruchtbaren Boden. Die Siedlung entwickelte sich zu einem Fischerdorf und gehoerte zur Gemeinde Pranburi. Noch heute leben Nachkommen dieser Familien in alten Stadtvierteln, Dorn Makharn, Dorn Klang und Dorn Ekueng. Spaeter wurde der Name in Laem Hin und 1911 von Prinz Narate Vorait in Hua Hin geaendert. Im Jahre 1950 wurden Hua Hin die Stadtrechte verliehen und zaehlt heute etwa 65.000 Einwohner

Koenig Vajiravudh (Rama VI 1910-1925)

Er war ein Sohn von Koenig Rama V und liess sich im Jahre 1924 die Sommeresidenz Maruk Khatayawan (Der Palast der Liebe und Hoffnung), 15 km noerdlich von Hua Hin, bauen.

Die Koenigsmutter Thanpiluang

Sie lebte bis zu ihrem Tod 1921 in ihrer eigenen Sommeresidenz, fuer dessen Erstellung die Brueder von Rama VI, Prinz Narate Vorarit und Prinz Kamphaeng Phet, besorgt waren. Drei Jahre spaeter wurde auf dessen Grundstueck das Railway Hotel eroeffnet - das heutige Sofitel Central.

Thanon Naresdamri

Vom ehemaligen Palast der Koenigsmutter fuehrte schon damals ein Weg zum Meer, der nach Prinz Narate Vorarit benannt wurde; die Naresdamri-Strasse. Heute ist dies die Flaniermeile in Hua Hin, die vom Bazar via Hotel Melia zum Fischerhafen fuehrt.

Thanam Damnoen Kasem

Der Bau dieser Strassenverbindung (Damnoem Kasem heisst "Der angenehme Bummel") vom Koeniglichen Bahnhof Hua Hin zum Railway Hotel wurde ebenfalls von Prinz Narate Vorarit und Prinz Kanphaeng Phet veranlasst. Es war die erste, breite Strassenverbindung, welche vom Bahnhof zum Meer und den koeniglichen Residenzen fuehrte und 1915 fertiggestellt wurde.

Koenig Prajadhipok (Rama VII von 1925-1935)

Bruder von Rama VI und Thronfolger. Anfangs der 20er Jahre, nach Fertigstellung der Eisenbahnverbindung Bangkok - Singapur, erregte Hua Hin die Aufmerksamkeit von Mitgliedern der koeniglichen Familie, Geschaeftsleuten und Auslaendern aus Bangkok, Malaia (wie Malaysia damals hiess) und Singapur. Doch noch gab es praktisch keine Infrastruktur. Deshalb beauftragte 1926 Koenig Rama VII ein Komitee mit der Entwicklung dieser Region. Prinz Kamphaeng Phet wurde zum Generaldirektor ernannt. Das Komitee konnte bald gute Ergebnisse vorweisen. So veranlasste es den Bau der folgenden Projekte:

  • Die Hauptstrasse vom 25 km noerdlich gelegenen Ort Cha Am durch Hua Hin zum 9 km suedlich befindlichen Khao Takiap. (Diese Strasse, die Thanon Phetch Kasem, wurde waehren des Baus der Sommeresidenz "Klai Kangwon" erstellt.)
  • Ueberdachung des Tagesmarktes "Chat Chai".

Koenig Rama VII erbte von seinem Vorgaenger viele politische und wirtschaftliche Probleme und verbrachte nur wenige Tage zwischen 1926 und 1933 fuer Koenigin Rambai Barni erbauten Sommeresidenz Klai Kangwon, was soviel bedeutet wie "Fern aller Sorgen".

Am 24. Juni 1932 erhielt er hier in Hua Hin die ultimative Aufforderung, der Einfuehrung einer konstituellen Monarchie zuzustimmen. Ein Kriegsschiff der Marine lag vor dem Palast auf Reede und viele Prinzen waren als Geiseln in den Haenden der Aufstaendischen (Pro-Demokratischen Bewegung von ca. 70 Verschwoerern, die vorwiegend aus im Ausland erzogene Offizieren bestand). Der Koenig musste nachgeben und am 10. Dezember 1932 unterschrieb er die erste Thailaendische Verfassung. Drei Jahre spaeter dankte er im Exil ab und lebte bis zu seinen Tod 1941 als "Prinz Sukhotai" in England.

Koenig Bhumipol (Rama IX ab 1946)

Juengere Bruder des nur ein Jahr lang regierenden Rama VIII (Koenig Ananda Mahidol wurde 1945 in seinem Schlafgemach im Koenigspalast in Bangkok erschossen aufgefunden - sein tragischer Tod wurde nie aufgeklaert). Er ist der am laengsten regierende Monarch der Welt und stellt eine ueberragende moralische Autoritaet dar. Er wird von allen Bevoelkerungsschichten hoch verehrt.

Jedes Jahr wechseln seine Majestaet Koenig Bumipol Adulyadej und seine Frau, Koenigin Sirkit, mit ihrem Dienstpersonal ihren Wohnsitz von der Cittralada-Villa in Bangkok in den Klai Kangwon-Palast nach Hua Hin, um ihrem koeniglichen aktivitaeten in der Provinz Prachuap Khiri Khan nachzugehen.