Kanchanaburi:

(กาญจนบุร)

Die Provinz Kanchanaburi, deren Landschaft bergig ist, ist 19.483,2 qkm groß und ist nach Nakhon Ratchasima und Chiang Mai die drittgrößte Provinz Thailands. Die Provinz befindet sich 129 km westlich von Bangkok. Kanchanaburi grenzt im Westen an Myanamar (Burma), im Norden an die Provinzen Tak und Uthai Thani, im Osten an die Provinzen Suphan Buri und Nakhon Pathom sowie im Süden an die Provinz Ratchaburi.
Die Landschaften im Norden und Westen bestehen aus Bergen und Hochebenen mit der Bergkette Thanon Thongchai, welche die natürliche Grenze zu Myanmar bildet. In der Bergkette befinden sich die Quellen der wichtigsten Flüsse von Kanchanaburi, den Flüssen Kwae Noi und Kwae Yai. Diese Flüsse bilden zusammen den Mae Klong Fluss. Daher findet man in dieser Provinz einige der größten Wasserfälle und Naturschönheiten Thailands.
Die ausgezeichnete Landschaft und reizende Schönheit von Kanchanaburi resultiert aus den vielen touristischen Attraktionen bestehend aus verschiedenen bekannten  Wasserfälle, Höhlen (in denen früher Menschen der Neolitic Zeit lebten), ursprüngliche Nationalparks, ruhigen Flüssen, unangetastete Wälder und große Staudämme.
Die Stadt Kanchanaburi befindet sich an dem Punkt an dem sich die Flüsse Kwae Yai und Kwae Noi zum Mae Klong Fluss vereinigen. Hier befindet sich auch die berüchtigte totes Eisenbahn (Death Railway) und die  Brücke über dem Fluss Kwae eines der weltweit bekanntesten Plätze des 2. Weltkrieges, welches durch Bücher und Filme unsterblich wurde.
Die Wirtschaft der Provinz Kanchanaburi nimmt in Thailand Rangliste einen guten Platz ein und wächst jährlich um 10 %. Wichtige Industriezweige sind Zucker, Landwirtschaftsprodukte und Juwelen. Der Tourismus ist ebenfalls ein wichter Wirtschaftsfaktor, Kanchanaburi hat von den westlichen Provinzen die höchsten Besucherzahlen.

  • wikipedia

Fakten:

Einwohner Provinz:

833.423

Fläche:

19.483 km²

Bevölkerungsdichte:

42 E/km²

   

Lage der Provinz:

Wappen der Provinz:

Das Siegel zeigt drei Chedis aus den Bergen von Ban Thad Thong am Drei-Pagoden-Pass nach Myanmar, in der Vergangenheit eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen von den Handelsstädten am indischen Ozean nach Siam.

Die lokale Blüte ist der Jasmin (Nycthantes arbortristis). Der lokale Baum ist der Lancewood (Homalium tomentosum)



 

Der Wahlspruch der Provinz lautet:

„Kanchanaburi ist berühmt für seine Altstadt,
Khun Phaen, ein Charakter der Thai-Literatur, lebte hier in seiner Heimat,
Das Land des Drei-Pagoden-Passes,
Reich an Edelsteinen und Mineralen, nicht aus Glas,
Berühmt für die Brücke am Kwai,
Viele Wasserfälle kann man betrachten.“

 

Verwaltungseinheiten:

Die Provinz ist in 13 Kreise (Amphoe) eingeteilt. Die Kreise sind weiter unterteilt in 98 Gemeinden (Tambon) und 887 Dörfer (Muban).

 

Nr.Amphoe-NameThai
1. Amphoe Mueang Kanchanaburi อำเภอเมืองกาญจนบุรี
2. Amphoe Sai Yok อำเภอไทรโยค
3. Amphoe Bo Phloi อำเภอบ่อพลอย
4. Amphoe Si Sawat อำเภอศรีสวัสดิ์
5. Amphoe Tha Maka อำเภอท่ามะกา
6. Amphoe Tha Muang อำเภอท่าม่วง
7. Amphoe Thong Pha Phum อำเภอทองผาภูมิ
8. Amphoe Sangkhla Buri อำเภอสังขละบุรี
9. Amphoe Phanom Thuan อำเภอพนมทวน
10. Amphoe Lao Khwan อำเภอเลาขวัญ
11. Amphoe Dan Makham Tia อำเภอด่านมะขามเตี้ย
12. Amphoe Nong Prue อำเภอหนองปรือ
13. Amphoe Huai Krachao อำเภอห้วยกระเจา

 

Lokalverwaltung:

Für das ganze Gebiet der Provinz besteht eine Provinz-Verwaltungsorganisation (องค์การบริหารส่วนจังหวัด, kurz อบจ., Ongkan Borihan suan Changwat; englisch Provincial Administrative Organization, PAO).

Auf dem Gebiet der Provinz gibt es zwei „Städte“ (เทศบาลเมือง – Thesaban Mueang), Kanchanaburi (เทศบาลเมืองกาญจนบุรี) und Tha Ruea Phra Thaen (เทศบาลเมืองท่าเรือพระแท่น). Daneben gibt es 31 „Kleinstädte“ (เทศบาลตำบล – Thesaban Tambon).


 

 

 

Lage der Khet (Distrikte) in der Stadt: