Phuket:

(ภูเก็ต)

Phuket (Thai: ภูเก็ต, [pʰūː.kèt]) ist eine Provinz (Changwat) von Thailand. Sie besteht aus der gleichnamigen Insel und einer Reihe kleinerer Nebeninseln in der Andamanensee vor der Küste Südthailands. Phuket ist auch der Name der Provinzhauptstadt.

Die Haupteinnahmequellen waren in der Vergangenheit die Förderung von Zinn sowie der Anbau von Kokos und Kautschuk. Heute ist es der Tourismus, der sich allerdings fast nur auf die Touristenorte an der Westküste, zum Beispiel Patong, Karon, Kata und auch auf die Inselhauptstadt beschränkt. Im Jahr 2009 hatte die Provinz Phuket 3.375.931 Besucher, von denen 2.721.2269 Gäste mit wenigstens einer Übernachtung waren. Die Einnahmen aus dem Tourismus betrugen 94,006 Milliarden Baht.

Das „Gross Provincial Product” (Bruttoinlandsprodukt) der Provinz betrug im Jahr 2011 104,616 Milliarden Baht. Das entspricht einer Wirtschaftsleistung pro Kopf von 345.269 Baht, der höchste Wert unter den Provinzen der Südregion. Der Mindestlohn in der Provinz beträgt 221 Baht pro Tag (etwa 5 €).

Gemäß den Daten der Volkszählung von 2000 waren 98,5 % der Einwohner thailändische Staatsbürger. 81,6 % waren Buddhisten, 17,1 % Muslime. 0,7 % gaben Malaiisch als Erstsprache an. 38,8 % waren nicht in Phuket geboren, sondern aus einer anderen Provinz zugezogen.

Die Herkunft des Namens der Insel ist nicht ganz klar. Er könnte von den vielen, auf der Insel befindlichen Hügeln und kleinen Bergen, abgeleitet sein („Berg“ heißt auf Thai Phukau und „Hügel“ auf malaiisch Bukit).

Phuket ist jedem Thailand-Urlauber ein Begriff, es ist die Tourismus-Region in Süd-Thailand und profitierte in der Vergangenheit von seinem, trotz aller "Tourismus-Sünden", sauberem Wasser sowie weißen Stränden.

Bei Phuket wird das thailändische Wort "Koh" für Insel vor dem Namen einfach weggelassen. Phuket ist mit seinen ca. 550 qkm die größte Insel Thailands. Da sie allerdings schon seit 1967 durch die Sarasin - Brücke mit dem Festland verbunden ist, spricht man eigentlich eher von einer Halbinsel.

Phuket hat für jeden Urlauber etwas zu bieten, für die die es lieber ruhig und natürlich möchten und auch für diejenigen die jeden Abend Aktion benötigen. Natürlich ist Phuket mit Patong-Beach auch ein Zentrum für den Sextourismus, was allerdings keinen Thailand-Urlauber abschrecken sollte.

 

Und hier ein paar Anmerkungen zum Sextourismus in Thailand:

 

Ich kann bis heute nicht verstehen warum die Europäer sich anmaßen, Thailand immer wieder als das Land für den Sextourismus zu betiteln. Ich denke ein Land wie Deutschland in dem Sex jeden Tag im Fernsehen zu sehen ist, sich in jedem Dorf ein Swinger-Club und in jeder Stadt ein Straßenzug mit den entsprechenden Örtlichkeiten befindet, sollte sich ein wenig zurückhalten.
Fakt ist, dass immer noch nur eine Minderheit der Thailand-Urlauber Sextouristen sind. Auch das ca. 5 % der Prostituierten in Thailand mit Farlangs (Touristen) ihre Geschäfte abwickeln, sollte dies ein wenig relativieren.
Ich kann von meiner Seite nur sagen, dass ich mich in Patong-Beach oder in den entsprechenden Vierteln von Bangkok sicherer fühle und den Aufenthalt angenehmer empfinde, als in den entsprechenden Bezirken Deutschlands (z.B. Kaiserstrasse in Frankfurt oder Reeperbahn in Hamburg). In denen schon das Durchlaufen ein Abenteuer und zumindest für mich sehr unangenehm ist.

 

An Phuket sind natürlich die negativen Seiten des Tourismus nicht vorüber gegangen, dass Zeigen schon die Bausünden in Patong. Aber dennoch ist es möglich auf dieser Insel sehr schöne und ruhige Strände zu besuchen. Phuket ist allerdings, durch den Boom der letzten Jahre, in Thailand mit das teuerste Pflaster.

 

Die Provinzhauptstadt der Provinz Phuket ist Phuket Town, hier übernachten nur selten Urlauber, dafür besuchen Sie die Stadt gerne zum Einkaufen.

 

In Phuket gibt es nicht nur Strände und Nachtleben, sondern auch viele schönte Tempel wie z.B. der Wat Chalong, der 8 km südwestlich von Phuket (Strasse 4021) liegt.
Auch das Phuket Aquarium, in dem die Besuchern die Unterwasserwelt näher gebracht wird, ist sehr interessant. Wobei die Aquarien des Phuket Butterfly Garden and Aquarium schöner sind. Was darauf zurückzuführen ist, dass das Phuket Aquarium von der Regierung und das andere privat finanziert wird. Wissenschaftlich ist aber das Phuket Aquarium sicherlich das bessere.
Sehr interessant ist die Phuket Snake Farm in dem die Besuchern mehrmals täglich Schlangenshows sehen können.
Also langweilig wird es in Phuket niemanden.

 

Ich selbst war bis jetzt immer nur sehr kurz, 2-3 Tage, in Phuket und konnte mir daher noch nicht allzu viel von dieser schönen Insel anschauen. Übernachtet habe ich immer, wenn ich von Krabi aus nach Phuket kam, in Patong-Beach, da das Nachtleben unser Hauptzweck des Besuches war. Denn Natur gab es in Krabi genug :-).

 

 

  • wikipedia

Fakten:

Einwohner Provinz:

335.913

Fläche:

543 km²

Bevölkerungsdichte:

619 E/km²

   

Lage der Provinz:

Das Siegel zeigt die beiden Heldinnen der Provinz: Thao Thep Kasattri und Thao Sri Sunthon.

Der Baum der Provinz ist der Narrabaum (Pterocarpus indicus), und die Blume Pepper Flower (Bougainvillea sp.).


 

Der Wahlspruch der Provinz lautet:

„Phuket ist bekannt als die ‚Perle der Andamanensee‘,
Ein Paradies unter den Städten des Südens,
Das Land goldener Strände und des Denkmals für zwei Heldinnen,
Luang Pho Chaem ist hochverehrt als Heiliger.“

 

Verwaltungseinheiten:

Die Provinz ist in drei Kreise (Amphoe) eingeteilt. Diese sind weiter unterteilt in 17 Gemeinden (Tambon) und 103 Dörfer (Muban).

Nr.Amphoe (Landkreise)Thai
1. Amphoe Mueang Phuket   อำเภอเมืองภูเก็ต
2. Amphoe Kathu อำเภอกะทู้
3. Amphoe Thalang อำเภอถลาง

 

Lokalverwaltung

Für das ganze Gebiet der Provinz besteht eine Provinz-Verwaltungsorganisation (องค์การบริหารส่วนจังหวัด, kurz อบจ., Ongkan Borihan suan Changwat; englisch Provincial Administrative Organization, PAO).

In der Provinz gibt es zwei „Städte“ (เทศบาลเมือง – Thesaban Mueang): Takua Pa (เทศบาลเมืองตะกั่วป่า) und Phang-nga (เทศบาลเมืองพังงาพราย). Daneben gibt es 7 „Kleinstädte“ (เทศบาลตำบล – Thesaban Tambon).

Für das ganze Gebiet der Provinz besteht eine Provinz-Verwaltungsorganisation (องค์การบริหารส่วนจังหวัด, kurz อบจ., Ongkan Borihan suan Changwat; englisch Provincial Administrative Organization, PAO).

Es gibt insgesamt neun Stadtbezirke in der Provinz Phuket:

  • Die Stadt Phuket (เทศบาลนครภูเก็ต) selbst hat seit dem 13. Februar 2004 einen Großstadt-Status (Thesaban Nakhon).
  • Die Touristenorte Patong (เทศบาลเมืองป่าตอง) und Katu (เทศบาลเมืองกะทู้) haben einen Stadt-Status (Thesaban Mueang).
  • Weiterhin gibt es sechs Kleinstädte (Thesaban Tambon) in der Provinz − Karon, Thep Krasattri, Choeng Thale, Ratsada, Rawai und Wichit.
  • Die nicht-städtischen Gebiete werden von acht Verwaltungs-Organisationen („Tambon Administrative Organizations“ – TAO, Thai: องค์การบริหารส่วนตำบล) verwaltet.

 

Lage der Amphoe (Kreise) in der Provinz: