Nordthailand

 

(ภาคเหนือ)

 

Einführung:

 

 

 

Der Norden Thailands sollte von jedem Thailand-Touristen besucht werden, es ist der Kontrast zum Strandurlaub, sind die schönen Wälder, die Berge und die vielen Sehenswürdigkeiten, welche diese Region so beliebt macht. Anders als der Rest Thailands besteht der Norden aus bewaldeten Hochwald, das von vielen Flusstälern durchlaufen wird. Dort befindet sich auch der höchste Berg Thailands, der Doi Inthanon, und andere Gebirgszüge, die unterhalb der Baumgrenze eine atemberaubend zerklüftete Landschaft bilden.

 

Nord-Thailand steht für Elefanten, Dschungel, Bergvölker, Kunsthandwerk und Tempel. Auch das berüchtigte goldene Dreieck gehört dazu.
Der Norden Thailands ist nach wie vor ein Teakholzland, in dem einst die Arbeitselefanten beim Transport der wertvollen Stämme eine wichtige Rolle spielten. Im Jahr 1989 wurde der Teakholz-Raubbau durch die thailändische Regierung gestoppt, leider kam dieser Erlass für viele Teakholzbaumbestände zu späht.

 

Doch nicht nur topographisch, sondern auch kulturell und in seiner ethnischen Zusammensetzung hat der Norden Thailands seinen eigenen Charakter. Vom späten 13. Jahrhundert bis ins 20. Jahrhundert war diese Region weitgehend unabhängig.
Schon früh entstand hier das Koenigreich Lanna, das "Land mit einer Millionen Reisfeldern".

 

Nicht weit von der pulsierenden modernen Hauptstadt des Nordens (Chiang Mai) führen einige Bergvölker (z.B. Meo, Akha und Lisu) ihr archaisches Leben.

Für die Bergvölker hat sich vor allem die verstorbene Königsmutter stark gemacht, aber auch Koenig Bumipol und dessen Tochter Sirindhorn setzen sich noch heute sehr für die abseits gelegene Bevölkerung ein. Die Königsmutter wird noch heute "Mae Fah Luang" die Königliche Himmelsmutter genannt, da sie mit einem bis zu diesem Zeitpunkt unbekannten Himmelsvogel (Hubschrauber) zu den Bergvölkern reiste. Besonders in der Provinz Chiang Rai, in der die Königsmutter hauptsächlich gewirkt hat und sie ihre Villa auf dem Berg Doi Tung errichten ließ, wird Mae Fah Luang über alles verehrt.

Provinzen von Nordthailand:

  1. Chiang Mai
  2. Chiang Rai
  3. Kamphaeng Phet
  4. Lampang
  5. Lamphun
  6. Mae Hong Son
  7. Nakhon Sawan
  8. Nan
  9. Phayao
  10. Phetchabun
  11. Phichit
  12. Phitsanulok
  13. Phrae
  14. Sukhothai
  15. Tak
  16. Uthai Thani
  17. Uttaradit

Lage Nordthailand:

Lage der Provinzen: