Ubon Ratchathani:

(อุบลราชธานี)

Ubon Ratchathani (Thai: อุบลราชธานี) ist eine Provinz (Changwat) in der Nordostregion von Thailand, dem so genannten Isan. Es ist die Provinz mit der zweitgrößten Bevölkerungszahl in Thailand. Die Hauptstadt der Provinz heißt ebenfalls Ubon Ratchathani.

Die Provinz Ubon Ratchathani liegt etwa 640 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bangkok an der Grenze zu Laos (Nordwesten bis Osten) und zu Kambodscha (Süden).

Von der Khorat-Hochebene fließt der Mae Nam Mun (Mun-Fluss) bei Khong Chiam in den Mekong. Das Dreiländereck Thailand, Laos und Kambodscha wird von Thailand als „Smaragdenes Dreieck“ vermarktet; dies steht für den immergrünen Regenwald der Region.

Ubon Ratchathani ist ein Handelszentrum für Reis, Rinder und Tabak.

Der sandige und trockene Boden führt in der Regenzeit zu größeren Überschwemmungen, in trockenen Jahren sinken die Erträge dagegen sehr stark. Reis, Baumwolle, Jute, Seide, Süßwasserfische, Rinder und Schweine sind die wichtigsten Erzeugnisse. In den Wäldern wird Teak-Holz geschlagen.

Im Jahr 2008 betrug das „Gross Provincial Product” (Bruttoinlandsprodukt) der Provinz 84,137 Milliarden Baht, das entspricht 44.800 Baht pro Einwohner. Der Mindestlohn in der Provinz beträgt 171 Baht pro Tag (etwa 4 €).

Ubon Ratchathani als Gemeinwesen wurde begründet von Kham Phong, einem Sohn des Phra Ta aus der Familie Suvarnkut, der mit seinem älteren Bruder Phra Vo aus Vientiane in den Isan ging, um ein unabhängiges Gebiet zu schaffen. Kham Phong wurde 1784 von König Taksin (reg. 1768 bis 1791) zum ersten Gouverneur von Ubon Ratchathani ernannt und behielt diesen Posten bis 1795. Ihm folgte sein jüngerer Bruder Thit Phom als Gouverneur nach, der bis 1841 die Provinz verwaltete, die als solche 1792 unter König Rama I. gebildet wurde. Später war Ubon Ratchathani das verwaltungstechnische Zentrum des Monthon Isan.

Während des Zweiten Weltkriegs wuchs Ubon Ratchathani beträchtlich, vor allem infolge der japanischen Anstrengungen, eine Eisenbahn von Bangkok nach Warin zu errichten. Dabei setzten sie hauptsächlich Kriegsgefangene ein. Während des Vietnamkriegs baute die US Air Force den heute zivil und militärisch genutzten Flughafen Ubon Ratchathani.

Bis 1972 war Ubon Ratchathani die flächenmäßig größte Provinz in Thailand, bevor die Provinz Yasothon abgespalten wurde. 1993 wurde aus dem Amphoe Amnat Charoen zusammen mit 4 weiteren Amphoe die eigenständige Provinz Amnat Charoen. Heute ist Ubon Ratchathani die flächenmäßig fünftgrößte Provinz in Thailand.

Quelle:

 

  • wikipedia

Fakten:

Einwohner Provinz:

1.803.754

Fläche:

15.744 km²

Bevölkerungsdichte:

155 E/km²

   

Lage der Provinz:

 

Wappen der Provinz:

Das Siegel zeigt eine Lotosblume in einem Teich. Dies erinnert an den Namen der Provinz, der übersetzt lautet Königliche Stadt der Lotosblüte. Auch die lokale Blume ist natürlich die Lotosblume. Der lokale Baum ist der Yang Khao (Gurjunbalsam, Dipterocarpus costatus[6]).



 

Der Wahlspruch der Provinz lautet:

„Ubon, die Stadt bedeutet das Land des schönen Lotus,
Der Fluss mit den zwei Farben ist voller angenehmer Fischarten,
Die Ufer des Flusses begrenzen anziehende Sandstrände und Felsen,
Die Stadt, in die Gelehrte und Religiöse in Scharen strömen,
Das farbenprächtige Kerzenfest ist der Ruhm der Stadt,
Prähistorische Malereien auf dem Pha-Taem-Felsen.“

 

Verwaltungseinheiten:

Die Provinz ist in 25 Amphoe (‚Bezirke‘ oder ‚Landkreise‘) gegliedert. Diese sind weiter unterteilt in 219 Tambon (‚Unterbezirke‘ oder ‚Gemeinden‘) und 2.469 Muban (‚Dörfer‘). Weil einige Amphoe im Jahre 1993 zur Provinz Amnat Charoen wurden, fehlen die entsprechenden Nummern in der Tabelle.

Lokalverwaltung

Die Provinz ist in 25 Amphoe (‚Bezirke‘ oder ‚Landkreise‘) gegliedert. Diese sind weiter unterteilt in 219 Tambon (‚Unterbezirke‘ oder ‚Gemeinden‘) und 2.469 Muban (‚Dörfer‘). Weil einige Amphoe im Jahre 1993 zur Provinz Amnat Charoen wurden, fehlen die entsprechenden Nummern in der Tabelle.

 

  1. Amphoe Mueang Ubon Ratchathani (อำเภอเมืองอุบลราชธานี)
  2. Amphoe Si Mueang Mai (อำเภอศรีเมืองใหม่)
  3. Amphoe Khong Chiam (อำเภอโขงเจียม)
  4. Amphoe Khueang Nai (อำเภอเขื่องใน)
  5. Amphoe Khemarat (อำเภอเขมราฐ)
  1. Amphoe Det Udom (อำเภอเดชอุดม)
  2. Amphoe Na Chaluai (อำเภอนาจะหลวย)
  3. Amphoe Nam Yuen (อำเภอน้ำยืน)
  4. Amphoe Buntharik (อำเภอบุณฑริก)
  5. Amphoe Trakan Phuet Phon (อำเภอตระการพืชผล)
  6. Amphoe Kut Khaopun (อำเภอกุดข้าวปุ้น)
  1. Amphoe Muang Sam Sip (อำเภอม่วงสามสิบ)
  2. Amphoe Warin Chamrap (อำเภอวารินชำราบ)
  1. Amphoe Phibun Mangsahan (อำเภอพิบูลมังสาหาร)
  2. Amphoe Tan Sum (อำเภอตาลสุม)
  3. Amphoe Pho Sai (อำเภอโพธิ์ไทร)
  4. Amphoe Samrong (อำเภอสำโรง)
  1. Amphoe Don Mot Daeng (อำเภอดอนมดแดง)
  2. Amphoe Sirindhorn (อำเภอสิรินธร)
  3. Amphoe Thung Si Udom (อำเภอทุ่งศรีอุดม)
  1. Amphoe Na Yia (อำเภอนาเยีย)
  2. Amphoe Na Tan (อำเภอนาตาล)
  3. Amphoe Lao Suea Kok (อำเภอเหล่าเสือโก้ก)
  4. Amphoe Sawang Wirawong (อำเภอสว่างวีระวงศ์)
  5. Amphoe Nam Khun (อำเภอน้ำขุ่น)

Lage der Amphoe (Kreise) in der Provinz: