Innenstadt von Korat:

Die Innenstadt von Korat wird von dem Denkmal der Heldin Khun Ying Mo geprägt. Im Jahr 2006/ 2007 wurde der Mittelstreifen, auf Grund der im Dezember 2007 stattgefunden ASEAN Spiele, komplett neu gestaltet. Aus einem etwas heruntergekommenen Grünstreifen, der meist nicht grün war, ist ein recht schön gestaltete Meile geworden. Bei Festlichkeiten werden die Springbrunnen eingeschaltet und der lange Platz wirkt um einiges schöner. Der schmale lang gezogene Platz verläuft vom Norden, beginnend an der Schnellstaße mit dem nördlichen Stadttor, nach Süden und schließt dort mit dem Verwaltungszentrum der Stadt und Provinz.

Die Innenstadt ist noch fast komplett von einem Wassergraben umgeben, der zu den ehemaligen Befestigungsanlagen gehörte. Entlang des Stadtgrabens welcher an der durch die Stadt führenden Schnellstaße liegt, wurden verschiedene illuminierte Kunstwerke aufgestellt, die sehr schön aussehen.

Nakhon Ratchasima ist eine alte Gründung von Sukhothai, die seit Anfang des 14. Jahrhunderts als Vorposten gegen die Khmer wirken sollte. Unter König Narai wurden in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts die Befestigungen des Landes aufgebaut, so auch in Nakhon Ratchasima. Noch heute sind Teile der Befestigungsanlagen zu sehen. Die Befestigungsanlagen sollen zu Zeiten Narais von einem Franzosen geplant worden sein.

 

Stand: 16.02.2008
Erstellt: 01/2008