Amphoe Mueang Khon Khaen:

(อำเภอเมืองขอนแก่น)

Einführung:

Die Provinzhauptstadt Khon Khaen ist ca. 440 km von Bangkok entfernt. Sie liegt an der verkehrsgünstigen Kreuzung des Friendship Highway (Nr. 2) und der Nationalstrasse Nr. 12 nach Tak und Phitsanulok.
Der Flugplatz von Khon Khaen wird von vielen thailändischen Airlines angeflogen. Zur Zeit bestehen viele Direktverbindungen nach Bangkok.
Durch diese Zentrale Lage im Nordosten von Thailand ist Khon Khaen ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt geworden.

Das Wahrzeichen der Stadt
am Bahnhof

In Khon Khaen befindet sich eine sehr große Universität, die der Stadt einen weiteren wichtigen Entwicklungsschub gegeben hat. Eine Cousine meiner Frau hat dort studiert und gearbeitet, eine Fahrt über den Campus fand ich auf Grund der Größe sehr beeindruckend. In Khon Khaen existiert auch ein Lehrstuhl für Deutsch.

Khon Kaen ist nach Nakhon Ratchasima das wichtigste Handelszentrum im Isan. Hier befinden sich eine der größten und führenden Universitäten Nordost-Thailands, die Universität Khon Kaen mit ca. 40.000 Studenten, ein Nebencampus der Technischen Universität Rajamangala Isan mit Fakultäten für Ingenieurwissenschaften und Berufsschulpädagogik, sowie ein Ableger des Thai-German Technical Institute. Auffällig sind die vielen weiterbildenden Schulen.

Die Textilindustrie (insbesondere Seide) bildet einen Wirtschaftszweig von einiger Bedeutung.

Die Gegend ist schon seit der Vorzeit besiedelt, wie Ausgrabungen und Siedlungsspuren zeigen. Geschichtlich tritt Khon Kaen mit der Dvaravati-Periode (etwa 8. bis 11. Jahrhundert) in den Blickpunkt. Danach wurde die Gegend vom Khmer-Reich von Angkor beherrscht.

Die Stadt wurde um 1789 unter dem Namen Ban Bueng Bon als vierte Kolonie des Lao-Königreichs Champasak im Becken des Chi-Flusses gegründet. Seine ersten Bewohner kamen aus Müang Suwannaphum in der heutigen Provinz Roi Et. Champasak war zu der Zeit ein Vasallenfürstentum Siams. Die ursprüngliche Lage der Stadt markiert der Tempel Phra That Kham Kaen, etwa 30 Kilometer von der heutigen Stadtlage entfernt. Bald sagte sich Khon Kaen von Champasak los und nahm direkte Beziehungen zur siamesischen Krone auf. So waren die abzuführenden Steuerabgaben und Arbeitsdienste geringer. 1797 wurde es der Chronik des Monthon Isan zufolge zum Müang erhoben und in Khon Kaen umbenannt. Khon Kaen war ein relativ unbedeutendes Müang bzw. später Provinz. 1933 wurde Khon Kaen durch eine Bahnstrecke mit Bangkok verbunden.

Das heutige Stadtzentrum wurde Mitte der 1960er-Jahre angelegt, nach einem Plan des diktatorischen Ministerpräsidenten Sarit Thanarat, der Khon Kaen zur inoffiziellen Hauptstadt der Nordostregion machen wollte. Sarit war selbst im Isan aufgewachsen und war um die Entwicklung der Region bemüht. Er hatte auch die Gründung der Universität Khon Kaen betrieben, der ersten Universität des Nordostens und überhaupt einer der ersten Universitäten außerhalb Bangkoks. Ihm zu Ehren wurde in Khon Kaen 1984 ein Denkmal errichtet.

1964 wurde Khon Kaen über die Thanon Mittraphap, die erste bei jedem Wetter befahrbare Schnellstraße des Nordostens mit Bangkok verbunden. In der Folgezeit bekam Khon Kaen einen Flughafen und 1975 ein Universitätsklinikum (nach der Mutter des Königs Srinagarind-Krankenhaus genannt). Die hervorragende Infrastruktur begünstigte die Ansiedlung von Wirtschaftsbetrieben und das schnelle Wachstum der Einwohnerzahl. 1995 bekam es den Verwaltungsstatus einer Großstadt (Thesaban Nakhon). Der Flughafen wurde 2005 nach internationalen Standards ausgebaut.

Quelle:

  • Wikipedia

 

 

Verwaltung

Der Landkreis Mueang Khon Kaen ist in 18 Tambon („Unterbezirke“ oder „Gemeinden“) eingeteilt, die sich weiter in 249 Muban („Dörfer“) unterteilen.

Nr.NameThaiMubanEinw.
1. Nai Mueang ในเมือง - 112.329
2. Samran สำราญ 13 9.576
3. Khok Si โคกสี - 8.975
4. Tha Phra ท่าพระ 14 19.467
5. Ban Thum บ้านทุ่ม 18 17.434
6. Mueang Kao เมืองเก่า 17 27.843
7. Phra Lap พระลับ 19 21.934
8. Sawathi สาวะถี 24 18.079
9. Ban Wa บ้านหว้า 13 10.725
10. Ban Kho บ้านค้อ 20 15.813
11. Daeng Yai แดงใหญ่ - 7.542
12. Don Chang ดอนช้าง 8 4.901
13. Don Han ดอนหัน 15 9.986
14. Sila ศิลา 28 49.023
15. Ban Pet บ้านเป็ด 23 38.210
16. Nong Tum หนองตูม 11 7.578
17. Bueng Niam บึงเนียม 12 7.400
18. Non Thon โนนท่อน 14 9.707

Lokalverwaltung

Es gibt eine Kommune mit „Großstadt“-Status (Thesaban Nakhon) im Landkreis:

  • Khon Kaen (เทศบาลนครขอนแก่น) umfasst den gesamten Tambon Nai Mueang.

Daneben gibt es zwei Kommunen mit „Stadt“-Status (Thesaban Mueang) im Landkreis:

  • Ban Thum (เทศบาลเมืองบ้านทุ่ม) besteht aus dem gesamten Tambon Ban Thum,
  • Sila (เทศบาลเมืองศิลา) besteht aus dem gesamten Tambon Sila.

Es gibt 10 Kommunen mit „Kleinstadt“-Status (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • Samran (เทศบาลตำบลสำราญ) besteht aus Teilen des Tambon Samran,
  • Phra Lap (เทศบาลตำบลพระลับ) besteht aus dem gesamten Tambon Phra Lap,
  • Bueng Niam (เทศบาลตำบลบึงเนียม) besteht aus dem gesamten Tambon Bueng Niam,
  • Tha Phra (เทศบาลตำบลท่าพระ) besteht aus Teilen des Tambon Tha Phra,
  • Ban Pet (เทศบาลตำบลบ้านเป็ด) besteht aus Teilen des Tambon Ban Pet,
  • Sawathi (เทศบาลตำบลสาวะถี) besteht aus Teilen des Tambon Sawathi,
  • Ban Kho (เทศบาลตำบลบ้านค้อ) besteht aus Teilen des Tambon Ban Kho,
  • Non Thon (เทศบาลตำบลโนนท่อน) besteht aus Teilen des Tambon Non Thon,
  • Mueang Kao (เทศบาลตำบลเมืองเก่า) besteht aus Teilen des Tambon Mueang Kao,
  • Nong Tum (เทศบาลตำบลหนองตูม) besteht aus Teilen des Tambon Nong Tum.

Außerdem gibt es sechs „Tambon-Verwaltungsorganisationen“ (องค์การบริหารส่วนตำบล – Tambon Administrative Organizations, TAO):

  • Khok Si (องค์การบริหารส่วนตำบลโคกสี)
  • Tha Phra (องค์การบริหารส่วนตำบลท่าพระ)
  • Ban Wa (องค์การบริหารส่วนตำบลบ้านหว้า)
  • Daeng Yai (องค์การบริหารส่วนตำบลแดงใหญ่)
  • Don Chang (องค์การบริหารส่วนตำบลดอนช้าง)
  • Don Han (องค์การบริหารส่วนตำบลดอนหัน)

 

Lage des Amphoe in der Provinz: